Im Februar 2019 waren wir Teil der Benefizveranstaltung des Eugen-Bolz-Gymnasiums Rottenburg zugunsten der „Deutschen Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind“ in der Zehntscheuer in Rottenburg.

 

Das Abendprogramm war gefüllt mit Informationen rund um das Thema Fasnet. Herr Prof. Dr. Werner Mezger (Universität Freiburg i. B.) hielt einen Vortrag zum Thema: „Die schwäbisch-alemannische Fasnet – ein Kulturerbe“, in welchem er die historische Entwicklung des Brauchtums den Zuschauern näherbrachte. Gleichzeitig zeigte er auf, wie sich Brauchtum, und damit das Thema Fasnet, in einer Ausstellung präsentieren lassen und wie neuste Medien in die Ausstellungskonzeption mit eingebunden werden. Um das Ganze zu veranschaulichen, waren verschiedene Häser von in Rottenburg ansässigen Fasnetsvereinen in der Zehntscheuer ausgestellt. Auch unser GloggaSträggele Häs war in die Ausstellung integriert.

 

Grund der Veranstaltung war ein Spendenaufruf des Eugen-Bolz-Gymnasiums für die „Deutschen Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind“, welche in Tannheim im Schwarzwald ansässig ist. Frau Sonja Faber-Schrecklein (SWR) stellte gemeinsam mit Frau Sylvia Kröger (Eugen-Bolz-Gymnasium Rottenburg) die Stiftung und die Einrichtung in Tannheim vor. Die Stiftung setzt sich für krebs-, herz- und mukoviszidosekranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie für verwaiste Familien ein. In der Einrichtung im Schwarzwald wird ein Konzept gepflegt, das die familienorientierte Rehabilitation unterstützt.

 

Wir als GloggaSträggele e.V. spendeten unseren Gastgeschenk Etat 2019 an „Deutschen Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind“ und schätzen uns sehr glücklich, Teil dieser Veranstaltung gewesen zu sein.